Infusionen

Infusionstherapie

Nurse and blood donor at donation.Man versteht unter einer Infusionstherapie eine kontinuierlich, über einen bestimmten Zeitraum ablaufende parenterale Verabreichung von Flüssigkeiten (Medikamente, Elektrolytlösungen, etc.). Dies geschieht in aller Regel intravenös über eine Injektionsnadel, die häufig in der Ellenbeuge angebracht wird.

Es gibt eine ganze Vielzahl von unterschiedlichen Infusionspräparaten, ebenso wie es eine breite Palette von Erkrankungen oder Beschwerden gibt, bei denen die Gabe einer Infusion indiziert ist.

Eine in meiner Praxis häufig angewendete Infusionstherapie ist die

 

Vitamin-C Infusion

 

Vitamin C, die Ascorbinsäure, ist das bekannteste Vitamin überhaupt und ein für den Menschen lebensnotwendiger Stoff, den der Körper nicht selbst herstellen kann. Er muss täglich über die Nahrung zugeführt werden.

Vitamin C trägt beispielsweise zu einer normalen Funktion

  • des Immunsystems
  • der Kollagenbildung ( Haut, Knochen, Zähne )
  • des Nervensystems bei.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt eine Aufnahme von

100 mg Vitamin C pro Tag.

Bei gesunden Menschen reicht diese Menge, so dass kein Mangel entsteht. Bei Stress und Krankheit steigt jedoch der Bedarf an Vitamin C.

Erkrankungen oder Belastungen, die eine Vitamin-C-Unterversorgung bzw. einen erhöhten Bedarf verursachen, führen dazu, dass nach und nach der Vitamin-C-Spiegel im Blut und Gewebe sinkt. Die Folgen davon sind anfangs unspezifische Symptome wie Müdigkeit, Leistungsschwäche, Appetitlosigkeit, verschlechterte Wundheilung, Abwehrschwäche und eine reduzierte Eisenaufnahme.

Vitamin C zählt zu den wichtigsten Radikalfängern. Freie Radikale sind aggressive Sauerstoffverbindungen, die verschiedene Verbindungen schädigen können. In bestimmten Situationen ( z.B. erhöhte Strahlenbelastung, Entzündungen etc. ) ist die Bildung freier Radikale stark erhöht, so dass die körpereigenen Schutzsysteme nicht ausreichen. In diesen Fällen können freie Radikale im Organismus großen Schaden anrichten.

 

In meiner Praxis wende ich Vitamin-C-Infusionen unter anderem bei folgenden Erkrankungen und Symptomen an:

  • akute und chronische Infektionen
  • chronisch entzündliche Erkrankungen, z.B. Arthritis
  • Aufnahmestörungen im Darm
  • nach Operationen
  • bei Rauchern
  • bei chronischem Stress und psychischer Überbelastung
  • bei chronischer Müdigkeit

 

Ergänzend dazu ist eine frische, abwechslungsreiche und vitaminreiche Ernährung von großer Bedeutung.

Über weitere Einzelheiten informiere ich Sie gerne in einem unverbindlichen Beratungsgespräch in meiner Praxis.

Naturheilpraxis Betina Wurm

Heilpraktikerin

Auf der Borg 2 B
59494 Soest

Tel.: 0 29 21 – 55 97 001
Fax: 0 29 21 – 55 97 002
Mobil: 0 170 – 8 90 62 80

info@hp-wurm.de

Sprechzeiten und Termine
nach Vereinbarung

Hausbesuche möglich